Selbst Rollrasen verlegen

Möchten Sie gern selbst loslegen? Wir erklären Schritt für Schritt, wie Sie mit dem Verlegen von Rollrasen beginnen. Mit unserem Abhol- und Lieferservice können Sie den Rollrasen ganz einfach selbst kaufen. Sie können dann selbst mit dem Verlegen von Rollrasen loslegen.

Die Vorbereitungen

Bevor Sie beginnen, müssen Sie die richtige Anzahl von Quadratmetern bestellen. Berücksichtigen Sie einen Schnittverlust von 3 – 5 % an der Oberfläche. Dies hängt jedoch von der Form der Oberfläche ab. Mit einem runden Stück haben Sie wahrscheinlich mehr Schnittverlust.

Was brauchen Sie, wenn Sie einen neuen Rasen verlegen

  • Rollrasenschneider
  • Robuste Schaufel
  • Bodenfräse
  • Eine Gartenwalze
  • Nivellierrechen oder ein Brett

Schritt 1: Entfernen Sie den alten Rasen

Wenn Sie keinen alten Rasen haben, können Sie diesen Schritt überspringen.

Entfernen Rollrasen

 Ein alter Rasen wird am besten mit einer Schaufel oder einem Rollrasenschneider entfernt. Für Flächen über 30 m² empfehlen wir die Anmietung eines Rollrasenschneiders. Der alte Rasen sollte ca. 2 bis 3 cm tief abgeschnitten werden.

Graben Sie den alten Rasen nicht unter den Boden um, da er faulen wird, was bedeutet, dass das Risiko besteht, dass der neue Rasen absackt. Lesen Sie hier mehr über das Entfernen von Rasen.

Schritt 2: Fräsen / Graben

Sobald der Boden vom alten Rasen, Unkraut und eventuell Unrat befreit wurde, kann er gefräst oder umgegraben werden. Beim Fräsen wird der Boden buchstäblich umgedreht. Mehr Sauerstoff gelangt in den Boden und das Wasser kann besser abfließen. Dies erleichtert den Wurzeln die Suche nach Nährstoffen und Wasser.

Tipps zum Fräsen

  • Kleine Unkrautreste werden mit einer Fräse zerstört
  • Sie können einen organischen Dünger durch die oberste Schicht fräsen
  • Das Fräsen bei einer nassen Oberfläche wird nicht empfohlen. Dies macht es schwierig, den Boden zu bearbeiten.

Möchten Sie den Rasen umgraben statt ihn zu fräsen? Dann können Sie dazu eine Schaufel nutzen. Ein breiter Spaten eignet sich für sandige Böden und ein langer, schmaler Spaten für Lehmböden. Beachten Sie, dass sich beim Umgraben Brocken mit viel Luft dazwischen bilden können. Dies ist schwieriger zu nivellieren und erhöht das Risiko des Absackens.

Schritt 3: Verdichten

Es ist ratsam, unmittelbar nach dem Fräsen oder Umgraben den Boden gut anzudrücken. Wir nennen das auch Verdichtung des Bodens. Sie können dies tun, indem Sie ihn kräftig zusammendrücken, eine Bodenwalze mieten oder den Boden mit den Reifen der Fräse andrücken. Durch die Verdichtung des Bodens wird das Risiko eines Absackens verringert und eine gute, kräftige Bodenschicht für den Rollrasen geschaffen.

Schritt 4: Nivellieren

Verwenden Sie am besten ein Brett oder einen Nivellierrechen, um die Oberfläche zu nivellieren. Wir empfehlen, die größten Unregelmäßigkeiten mit einer Harke zu verteilen. Das ist weniger anstrengend. Überprüfen Sie, ob sich der Boden überall auf der richtigen Höhe befindet. Der Untergrund muss 2 – 3 cm unterhalb der Pflasterung liegen. Anschließend ist es ratsam, den Boden anzudrücken oder anzuwalzen, damit der Boden überall gleich hart ist und ein Absacken so weit wie möglich verhindert wird.

Hinweis: Wenn der Boden stark bearbeitet wurde, ist es ratsam, den Boden einige Tage ruhen zu lassen. Bewässern Sie den Boden an diesen Tagen, sodass sich der Boden vollständig absetzen kann.

Schließlich kann der Boden wieder leicht geharkt werden. Für ein perfektes Ergebnis kann der Boden mit Hilfe einer Wasserwaage geebnet werden. Dadurch wird der Boden vollständig flach gemacht.

Schritt 5: Düngen

Da die Wurzeln des Rollrasens so stark und schnell wie möglich verwurzeln müssen, ist es wichtig, den Boden mit einem Bodenverbesserer zu düngen. Wir empfehlen unseren organischen Rasen-Start für einen optimalen Start des neuen Rasens. Dieses organische Granulat kann auf dem Untergrund verteilt werden und darf direkten Kontakt mit den Wurzeln des Rollrasens haben. Verteilen Sie den Dünger so auf der Oberfläche, dass die Menge Dünger so gleich wie möglich ist. Der organische Rasen-Start kann auch bei Schritt 2 verwendet werden.

Schritt 6: Rollrasen ausrollen

Haben Sie alle oben genannten Schritte befolgt? Dann ist es jetzt Zeit, den Rasen zu verlegen. Beginnen Sie, den Rollrasen entlang einer langen geraden Kante auszurollen. Es kann nützlich sein, ein Seil zu spannen, um eine gerade Linie herzustellen. Legen Sie die Rollrasenstücke der Länge nach aneinander, um die erste Bahn zu beenden. Schneiden Sie das Stück, das am Ende übrigbleibt, mit einem Brotmesser oder einem Kantenschneider ab und beginnen Sie eine neue Bahn mit dem verbleibenden Stück. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass der Rollrasen in einem wilden Verband liegt, was das Risiko einer Verschiebung verringert.

Drücken Sie die Nähte immer gut zusammen, damit die Wurzeln so wenig wie möglich frei liegen. Die Nähte sind die anfälligsten Stellen zum Austrocknen. Fahren Sie auf diese Weise fort, bis alles verlegt ist.

Schritt 7: Walzen

Ein zusätzlicher Schritt, um die Nähte richtig zu verbinden, ist das Walzen des Rasens. Dadurch werden alle Nähte noch mehr zusammengedrückt. Außerdem wird die Luft unter dem Rollrasen wird weggedrückt. Dadurch können die Wurzeln einen besseren Kontakt mit dem Untergrund herstellen.

Schritt 8: Rasen sprengen

Nachdem der Rollrasen verlegt wurde, muss er sofort mit Wasser versorgt werden. Dies ist besonders im Frühling und Sommer wichtig. Verwenden Sie am besten einen Schwenksprenger. Lassen Sie den Sprenger 2 Stunden lang aufgedreht und stellen Sie ihn an eine andere Stelle, falls nicht alles bewässert ist. Ziehen Sie den Sprenger vom Pflaster aus am Schlauch vom Rasen. Wenn Sie auf einem neuen, bewässerten Rasen laufen, besteht das Risiko, dass der Untergrund schlammig wird. Dadurch wird das Rasenbett beschädigt. Stellen Sie sicher, dass der Rasen in den ersten 14 Tagen täglich mit Wasser versorgt wird. Weitere Tipps zur Bewässerung eines (neuen) Rasens finden Sie hier.

Pflege eines neuen Rasens

Nach etwa einem Monat ist es an der Zeit, Ihren Rasen regelmäßig zu pflegen, beispielsweise durch Düngen und regelmäßiges Rasenmähen. Mit der richtigen Düngung erhält Ihr Rasen eine schöne grüne Farbe und eine stärkere Struktur. Sie fragen sich, wie Sie Ihren Rasen grün und gesund halten können? Dann laden Sie unseren Pflegekalender herunter.

Beratung?

+31 85 0645441

Sende eine Nachricht

Berechnen Sie hier Ihren Preis

Rollrasen abholen oder liefern?
Errechnen Sie direkt online Ihren Preis!

Nächstmögliche Termine
wo
28
jul
do
29
jul
vr
30
jul
di
3
aug
wo
4
aug
m2

Besorgung ist möglich ab 30 m2

Neueste Nachrichten

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit den neuesten Nachrichten über Rollrasen.

04mrt

Gras säen

Haben Sie ein brachliegendes Stück im Garten oder möchten Sie Ihren bestehenden Rasen einsäen oder nachsäen? Die beste Zeit zum Säen ist Frühling.. Read More →
20feb

Moos im Rasen

Moos im Rasen kommt leider regelmäßig vor. Es wird auch als eine der unangenehmsten Pflanzen angesehen, die man im Rasen haben kann. Moos.. Read More →
17jan

Gelbe Stellen im Rasen

Gelb, das ist nicht die Farbe, die das Gras tatsächlich haben sollte. Und doch sehen wir regelmäßig gelbes Stellen. Die Ursache herauszufinden, kann.. Read More →